Gips und Urgestein

Zur Kalzium- und Schwefeldüngung bei Böden, die einen hohen pH-Wert aufweisen, eignen sich Naturgipse. Naturgipse haben keinen basische Wirksasmkeit, bei gleichzeitig hohem Anteil an Schwefel und Kalziumsulfat (Gipshydrat). Die Düngung kann entweder über das Ausbringen von Gülle oder direkt am Feld erfolgen.

Urgesteinsmehle eignen sich besonders zur Kompostierung, Einstreu, Feuchtigkeitsbindung, zur Ausbringung auf Grün- oder Ackerland sowie im Garten- und Obstbau

Sortiment

Naturgips

Kein den pH-Wert steigernder Effekt!

Urgesteine

Feinstvermahlenes Urgestein

Lieferformen

Eine Siloladung beträgt üblicherweise 25 Tonnen und kann direkt in einen Standsilo, in einen Streuer oder (im Fall von Güllekalk) in eine Güllegrube eingeblasen werden. Geringere Mengen können individuell angefragt werden

Big Bags sind eine praktische Verpackungsform, um kleinere Mengen zu dosieren oder um Kalk sicher zwischenzulagern. Sie werden in den Größen 1000 kg oder 600/500 kg (je nach Lieferwerk) angeboten und werden in Planen LKWs geliefert.

 

Gesackte Ware wird in Paletten geliefert und wird je nach Produkt in 25 kg und 40 kg, Plastik oder Papier angeboten

Ausbringung

Großflächenstreuer mit Streuschnecken ermöglichen die Streuung mit einer Streubreite von 6 - 12 m mit geringster Staubentwicklung. Für eine exakte Dosierung und gleichmäßige Verteilung von hochkonzentrierten Misch- und Branntkalken auf Böden - damit ist bei mehlfeinen Kalken auf Grund ihrer großen Oberfläche auch die beste (Kontakt-) Wirkung gegeben.

Durch eine gute Bereifung können Behälterfüllmengen von üblicherweise über 12 to ohne Bodenbelastung und mit geringen Zugkraftbedarf übers Feld gezogen werden. Solche Großgeräte eignen sich auch bestens für die direkte Befüllung am Feldrand durch den Antransport-Silo-Lkw - dies erspart die Zwischenlagerung in (Mobil-) Silos vor Ort.

Nach der Anlieferung vom Silo LKW zum Landwirt, wird der Naturgipsmehl mit einem Schlauch (max. 25 m) bei laufenden Mixerdirekt in die Gülle eingeblasen. Dabei soll maximal 5 % Naturgipsmehl in die gesamte Gülle eingeblasen werden (50kg Kalk/m3 Gülle). Somit reichen 25 Tonnen Kalk (ca. 1 Silo-LKW) für 500 m3 Gülle.


TOP